Nach dem großen Erfolg des vom Bund geförderten Integrationsprojekts Gipfelglück in den Allgäuer Alpen im August 2018 steht dieses Jahr ein neues Highlight an: Am Wochenende vom 27. bis 29. September geht es zum Wandern auf die Schwäbische Alb. Übernachtet wird in einer Selbstversorgerhütte – dort wird gemeinsam gekocht und abends sitzt man gemütlich ums Lagerfeuer. Abenteuerlich wird es aber auch: Geflüchtete und Einheimische aus Steinheim steigen in die Unterwelt und erkundet eine „wilde“ Höhle ohne befestigte Wege, in der es schmutzig und teilweise eng wird. Aber gemeinsam wird die Gruppe diese Herausforderung meistern und hinterher ein Stück weiter zusammengewachsen sein. Denn das Ziel von Initiatorin Myriam Kopp ist es, dass Menschen aus den verschiedensten Kulturen, die alle in Steinheim leben, Berührungsängste abbauen, sich besser kennenlernen, aufeinander vertrauen lernen und vielleicht Freunde werden.

Wer kann teilnehmen und was sollte man mitbringen?

  • Alter: 18–40 Jahre
  • Wohnort der Teilnehmer: Steinheim an der Murr und Umgebung
  • Freude am Wandern und einem geselligen Miteinander
  • entsprechende Kleidung und Schuhe zum Wandern sowie ein Rucksack erforderlich
  • Hüttenschlafsack (kann ggf. ausgeliehen werden)
  • Eigenanteil von 10 € (weitere Kosten fallen nicht an!)

Treffen diese Voraussetzungen auf Sie zu bzw. kennen Sie jemanden, der vielleicht gern daran teilnehmen würde? Dann machen Sie ihn oder sie auf dieses tolle Angebot aufmerksam bzw. melden Sie sich an unter:

Myriam.Steng@gmx.de

Weitere Infos auf: www.puls-der-freiheit.de/integration

Autorin: Angelika Lenz